Polnischer Regierungschef in Berlin ausgebuht

Tusk, du Verräter!- riefen dem polnischen Ministerpräsidenten mehrere Polen zu, nachdem er während einer Feier von der Bundeskanzlerin Angela Merkel den Walther- Rathenau- Preis erhalten hatte. Die Demonstranten protestierten gegen die Smolensk- Lügen und die Diskriminierung des Fernsehsenders TV Trwam.

Vor dem Gebäude der Deutschen Bank im Zentrum Berlins, in dem Donald Tusk der Walther – Rathenau- Preis verliehen wurde, versammelten sich mehrere Mitglieder der Berliner und Hamburger Klubs von „ Gazeta Polska” und des Bundes der Polen in Deutschland e.V. Rodło.


Während D. Tusk nach dem Preisverleih das Gebäude verließ, riefen die Protestteilnehmer : „ Tusk, du Verräter!“ und „ Lech Kaczyński- wir vergessen nicht!“

-Der polnische Ministerpräsident muss die Demonstranten gesehen haben. Er verließ eilig das Gebäude der Deutschen Bank , stieg ins Auto ein , ohne die Manifestation zu beachten- spricht Stefan Hambura, Rechtsanwalt und juristischer Beauftragter etlicher Familien von Opfern der Smoleńsk- Katastrophe, der den Protest mit organisierte.

Auf den Spruchbändern brachten die Demonstranten auf Deutsch ihren Protest gegen die Diskriminierung des Fernsehsenders TV Trwam von der polnischen Regierung und der Bürgerplattform zum Ausdruck: „Gegen die Diskriminierung des polnischen Fernsehsenders TV Trwam”, d.h. „Sprzeciw wobec dyskryminacji polskiej telewizji Trwam”.

Dem polnischen Regierungschef warf man auch Lügen und Untätigkeit bei Aufklärung der Flugzeugkatastrophe vom 10. 04. 2010 vor . Donald Tusk wurde mit dem Walther- Rathenau- Preis für „ein herausragendes außenpolitisches Lebenswerk“, insbesondere das Engagement für die europäische Einigung und seine Verdienste für den deutsch-polnischen Dialog ausgezeichnet.

Facebook Twitter 

Facebook Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Impressum

Zeitung.pl – Impressum

Freie Stimme Polens – Nachrichten aus Polen auf deutsch. Hier erfahren Sie alles, was man weder in deutschen sowie in polnischen Hauptmedien zeigt. Damit hoffen wir, dass unsere deutsche Nachbarn uns Polen, besser verstehen werden und das sehen wir als wichtigste Aufgabe. Wir sind mit keiner politischen Partei verbunden. Zeitung.pl ist eine freie,  unabhängige Bürgerinitiative […]

Finde uns auf: