Polnische Pierogi

Zubereitung:

Für die Füllung (Farsz): Die Kartoffeln kochen und schälen. Am besten die Kartoffeln bereits am Vorabend kochen und über Nacht in ein Küchentuch einwickeln und kaltstellen, so dass die Kartoffelnihre Feuchtigkeit verlieren. So lassen sich die Kartoffeln am nächsten Tag besser weiterverarbeiten.

Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerstampfen (kein Pürierstab, denn dann verlieren die Kartoffeln an Biss und die Füllung wird zu breiig). Die Zwiebeln würfeln, anbraten und mit der Kartoffelmasse vermischen. Dann den handgeschöpften Schnittkäse hinzugeben und alles gut vermengen. Wenn man möchte, kann man noch einige frische Kräuter hinzugeben.

Für den Teig: Das Mehl, das Eigelb, die Butter, das Wasser und das Salz zu einem festen homogenen Teig verkneten. Je nach Konsistenz des Teiges noch etwas Mehl oder Wasser hinzugeben. Den Teig eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas oder speziellen Formen ausstechen. Einen Teelöffel Füllung in die Mitte geben und die Pierogi zusammenklappen und verschließen.

Pierogi zu schließen ist eine Kunst für sich, die Geduld und Geschick erfordert. Die Pierogi müssen richtig gut verschlossen sein, so dass sie beim Kochen im Wasser nicht auseinander fallen.In einer Pfanne zwei Zwiebeln mit reichlich Butter anbraten. Die Pierogi kurz in kochendem Wasser kochen (bis sie an der Oberfläche schwimmen). Mit den Röstzwiebeln servieren.

Zutaten:

600 g Weizenmehl
230 ml Wasser
1 Eigelb
1 EL Butter
1 Prise Salz

Für die Füllung:

1 kg festkochende Kartoffeln
500 g handgeschöpfter Schnittkäse (auch Quark, oder Frischkäse)
2 Zwiebeln, gehackt
Salz und Pfeffer (nach Bedarf abschmecken)

Zum Servieren:

In Butter angebratene Röstzwiebel

Facebook Twitter 

Facebook Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Impressum

Zeitung.pl – Impressum

Freie Stimme Polens – Nachrichten aus Polen auf deutsch. Hier erfahren Sie alles, was man weder in deutschen sowie in polnischen Hauptmedien zeigt. Damit hoffen wir, dass unsere deutsche Nachbarn uns Polen, besser verstehen werden und das sehen wir als wichtigste Aufgabe. Wir sind mit keiner politischen Partei verbunden. Zeitung.pl ist eine freie,  unabhängige Bürgerinitiative […]

Finde uns auf: