Abgeordnetenbüro von Kaczyński Partei mit pneumatischer Waffe beschossen

Nach Informationen des Fernsehsenders Superstacja wurde in Sopot ( Zoppot) das Abgeordnetenbüro von Andrzej Jaworski (Partei PiS – Recht und Gerechtigkeit) allem Anschein nach mit pneumatischer Waffe beschossen. Der Fernsehsender Superstacja gab an, dass jemand mit dem Luftgewehr auf das am Fenster in dem Büro des PiS- Abgeordneten Andrzej Jaworski plazierte Bildnis des polnischen Staatpräsidenten Lech Kaczyński geschossen hat. Der Parlamentarier selbst sagte dazu: Im Fenster sind zwei Löcher zu sehen, die allem Anschein nach die Kugeln aus einem Luftgewehr hinterlassen haben.

Um 17.15 erhielt die Polizei die Information, dass die Mitarbeiter im Büro von A. Jaworski zwei Löcher im Fenster entdeckt haben- berichtete Marta Augustyn, Stabsoffizierin und Pressesprecherin der Polizeiinspektion Sopot im Gespräch mit dem Internetportal Wirtualna Polska ( Virtuelles Polen). Sie fügte hinzu, dass die Ursache der festgestellten materiellen Schäden noch unbekannt bleibt.

Aus dem bisherigen polizeilichen Verfahren geht hervor, dass die Tat etwa 2- 3 Wochen zurück liegt. Zur Zeit versuchen die Polizei und die Ermittlungstechniker den Tatbestand vor Ort aufzuklären.

Wird der Verdacht durch die Ermittlungen bestätigt, würde es heißen, dass sich die Politiker der Partei PiS in Polen, sprich in ihrem eigenen Land , nicht sicher fühlen können . Es wäre auch das nächste Zeichen dafür, wie außerordentlich angespannt die politische Lage im heutigen Polen ist.

In diesem Zusammenhang soll an den tragischen Angriff auf das Büro der Partei PiS in Lodz ( Recht und Gerechtigkeit) im Oktober 2010 erinnert werden. Ein Mitglied der Partei von Donald Tusk , der 62- jährige Taxifahrer aus Częstochowa ( Tschenstochau) erschoss damals Marek Rosiak , den Assistenten eines EU-Abgeordneten und fügte dem Büromitarbeiter Paweł Kowalski schwere Verletzungen mit dem Messer zu. Während seines tödlichen Angriffs schrie der Täter, dass er die Partei PiS und deren Vorsitzenden Jarosław Kaczyński hasst. Als Motiv für die Tat wurden von dem Attentäter sein tiefer Hass auf den PiS- Vorsitzenden und die Absicht, Jarosław Kaczyński selbst zu töten, angegeben.

Facebook Twitter 

Schreibe einen Kommentar

Impressum

Zeitung.pl

Freie Stimme Polens – Nachrichten aus Polen auf deutsch. Hier erfahren Sie alles, was man weder in deutschen sowie in polnischen Hauptmedien zeigt. Damit hoffen wir, dass unsere deutsche Nachbarn uns Polen, besser verstehen werden und das sehen wir als wichtigste Aufgabe. Wir sind mit keiner politischen Partei verbunden. Zeitung.pl ist eine freie,  unabhängige Bürgerinitiative […]

Finde uns auf: